Kurkuma Paste Rezept für Deine Ernährung & Körperpflege

kurkuma paste

In diesem Artikel erfährst Du, was genau Kurkuma Paste überhaupt ist, warum sie so praktisch in Deinem Alltag ist und welche positiven Auswirkungen sie auf Deinen Körper hat.

Wir zeigen Dir die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und wie Du mithilfe unseres Rezeptes spielend leicht Kurkuma Paste selber machen und auch entsprechend lagern kannst.

Was ist Kurkuma Paste?

Kurkuma, das Wundermittel aus dem fernen Osten, hat längst auch in Deutschland an Beliebtheit gewonnen und ist aus unseren Küchen kaum mehr wegzudenken.

was ist kurkuma paste

In der fernöstlichen Medizin, vor allem in der Ayurveda-Medizin, wird die Pflanze bereits seit Tausenden von Jahren eingesetzt. Besonders der im Kurkuma enthaltene Wirkstoff Curcumin hat eine Vielzahl gesundheitsfördernder und heilender Eigenschaften, die auch bei uns in Deutschland mittlerweile bekannt geworden und stark gefragt sind.

Den meisten von uns ist Kurkuma vor allem in Pulverform zum Würzen von Speisen vertraut. Dabei kann Kurkuma noch deutlich vielseitiger und effektiver angewendet werden, um an die wunderbaren Wirkstoffe der Heilpflanze zu kommen und die bestmögliche Aufnahmerate im Körper zu gewährleisten.

Eine wunderbare Alternative zum Pulver ist die Kurkumapaste, die Du einfach herstellen und auch auf Vorrat lagern kannst. Ihr vielseitiger und unkomplizierter Einsatz macht sie zum praktischen Basis- und Allround Produkt, deren Vorteile Dich überzeugen werden.

So zeigt Kurkuma Paste Wirkung

Kurkuma Paste wird auch Goldene Paste genannt und das nicht ohne Grund. Die goldgelbe Wurzel ist schon allein als Farbgeber für Deine Speisen und Getränke ein echter Hingucker und gepaart mit ihrer unschlagbaren Heilwirkung wird sie zur unersetzlichen Zutat nicht nur in der Küche.

kurkuma paste wirkung

Curcumin wirkt antioxidativ, das heißt, es bindet freie Radikale im Körper und schützt so Deine Zellen. Darüber hinaus hat es eine Herz-Kreislaufstärkende Wirkung und kann das Risiko für Herzerkrankungen minimieren. Die antioxidativen, entzündungshemmenden und entgiftenden Eigenschaften von Curcumin fördern nachweislich die Leistung des Gedächtnisses und können die Vernichtung der Nervenzellen im Gehirn verlangsamen, wodurch es auch für die Behandlung von Erkrankungen wie Alzheimer interessant wird.1

Auch der Verlauf anderer Erkrankungen wie zum Beispiel Krebs und Depressionen, konnte durch die Wirkung von Curcumin bereits gemildert werden.2,3

Daneben kannst Du Kurkuma oder Kurkuma Paste auch gezielt im Alltag einsetzen, um die Fettverdauung im Magen und Darm zu fördern, denn die Inhaltsstoffe regen unter anderem die Leber dazu an, mehr Gallensäuren auszuschütten, wodurch Völlegefühl und Blähungen nach fettreichem Essen verhindert werden.

Wichtig für Dich zu wissen: Kurkuma hat eine geringe Aufnahmerate im Körper (auch Bioverfügbarkeit genannt) und wird daher oft in Kombination mit anderen Zutaten empfohlen, um die Bioverfügbarkeit zu erhöhen. Wenn Du also einfach herkömmliches Kurkumapulver zu Dir nimmst, wird der Inhaltsstoff Curcumin nur zu rund 0,2 Prozent von Deinem Körper aufgenommen und verarbeitet – der Rest wird ungenutzt wieder ausgeschieden.

kurkuma paste wirkung erhöhen

Curcumin ist ein fettlöslicher Pflanzenstoff, das heißt, damit Dein Körper es aufnehmen und verarbeiten kann, sollte es mit Fett oder anderen ölhaltigen Zutaten kombiniert werden. Das Erhitzen von Kurkuma in Öl auf über 100 Grad erhöht die Aufnahmerate der Wirkstoffe (Bioverfügbarkeit genannt) noch weiter und gleichzeitig entstehen neue, wirksame Stoffe. Das Erhitzen führt allerdings auch zu einer deutlichen Reduktion des Curcumingehalts.

Oft wird Kurkuma in Kombination mit Piperin (Hauptbestandteil von schwarzem Pfeffer) empfohlen, um die Bioverfügbarkeit von Curcumin weiter zu steigern. Piperin ist zwar ein natürlicher Stoff, kann jedoch in Kombination mit Medikamenten zu unerwünschten Nebenwirkungen und Wechselwirkungen führen. Daher solltest Du vor der Einnahme von Medikamenten unbedingt einen Arzt konsultieren und Dich auch sonst an die vom Verbraucherschutz empfohlene tägliche Menge von 2 mg pro Tag halten, um mögliche Nebenwirkungen auszuschließen.

Wie kannst Du Kurkuma Paste verwenden?

Überraschenderweise ist Kurkumapaste nicht nur ein praktisches und unterstützendes Küchenprodukt, sondern sogar ein Allroundprodukt im Haushalt. Lass Dich von der Vielseitigkeit inspirieren und suche Dir die Anwendung aus, die am Besten zu Dir und Deinem Lebensstil passt:

1. Kurkuma Paste für Goldene Milch und andere Getränke

Goldene Milch ist Dir sicher bekannt. In der Ayurveda-Medizin wird traditionell erst eine Kurkuma Paste hergestellt, die dann mit Pflanzenmilch verrührt und erhitzt zur goldenen Milch wird. Bei uns wird das heute auch gerne als Kurkuma Latte bezeichnet.

kurkuma paste für goldene milch

Unser Tipp: Hafermilch schäumt besonders gut! Im Sommer kannst Du Kurkuma Latte auch als eiskalte Erfrischung genießen, indem Du einfach eine Handvoll Eiswürfel und nach Belieben auch eine süßende Zutat hinzu gibst.

Kurkuma Tee kannst Du ebenfalls leicht aus der Paste herstellen, in dem Du sie einfach mit heißem Wasser übergießt. Einen heißen Kakao kannst Du leicht aufpeppen, indem Du ihn mit etwas Paste ergänzt.

2. Kurkuma Paste für Deine Lieblingsgerichte

Am Naheliegendsten ist die Verwendung von Kurkuma Paste bei einer Vielzahl von Speisen. Dabei denkst Du bestimmt erstmal an salzige Gerichte wie Curries, Eintöpfe und Nudelpfannen.

kurkuma paste rezepte

Doch auch süße Desserts wie zum Beispiel ein Eis aus goldener Milch mit Schokosauce oder eine Kurkuma Panna Cotta werden Dein Herz höher schlagen lassen. Und das Beste daran: Du gibst dem Gericht Deiner Wahl einfach einen Teelöffel der Paste hinzu - fertig!

3. Kurkuma Paste für die Haut

Aufgrund seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkstoffe eignet sich Kurkuma auch für Deine Hautpflege. Sie hilft, Hautunreinheiten in den Griff zu bekommen, sorgt ganz nebenbei für eine bessere Durchblutung und beugt der Faltenbildung vor.

Kurkuma Paste für die Haut

Curcumin wird außerdem zur Behandlung von Hauterkrankungen eingesetzt.4 Neben zahlreichen schon fertigen Pflegeprodukten kannst Du Dir auch einfach eine eigene, natürliche Paste aus Kurkuma, Oliven- oder Kokosöl und Honig mischen. Die Kombination aus Kurkuma und Honig hat es in sich!

4. Kurkuma Paste für Hund und Co.

Ja, Du hast richtig gelesen. Auch für Haustiere ist Kurkuma Paste interessant, denn sie ist einfach zu verabreichen und hilft unseren Vierbeinern bei Gelenkerkrankungen, Verdauungsproblemen oder Immunschwäche, um nur ein paar der Anwendungsgebiete zu nennen.5,6

kurkuma paste hund

Die Einnahme von Kurkuma bei Deinem Haustier solltest Du jedoch vorab mit dem behandelnden Tierarzt besprechen.

Ideen für Dein Kurkuma Paste Rezept

Selber Kurkuma Paste herstellen - lohnt sich das überhaupt? Aber ja, denn einmal hergestellt, bist Du mit Deiner Paste für eine Weile bestens vorgesorgt und kannst sie unglaublich flexibel einsetzen.

kurkuma paste aus frischem kurkuma

Ob Du Kurkuma Paste aus frischem Kurkuma oder Pulver herstellst, bleibt Dir überlassen. Die frische Knolle schmeckt intensiver und fruchtiger. Beachte jedoch, dass sie auch stark abfärbt und benutze beim Schneiden und Zerkleinern am Besten Handschuhe und Utensilien aus Edelstahl.

So einfach kannst Du Kurkuma Paste selber machen:

Zutaten:

  • 100g Kurkuma
  • 300-350 ml Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)
  • ca. 50 ml Öl (wir empfehlen, Kurkuma Paste mit Kokosöl herzustellen)
  • 1-2 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Ingwer (oder ein daumengroßes Stück frische Knolle)
  • 2 TL Honig oder Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Vermische und püriere alle Zutaten in einem Topf, bis Du eine sämige Konsistenz erhältst
  2. Lasse die Paste auf mittlerer Stufe köcheln (10-15 Minuten oder bis sie eingedickt ist)
  3. Lasse sie abkühlen und fülle sie dann sogleich ab (in Gläsern die Oberschicht mit etwas Pflanzenöl bedecken, um die Lagerzeit zu verlängern)

Tipp: Je nach Geschmack kannst Du Deiner Kurkuma Paste noch eine persönliche Note geben, indem Du Zimt, Sternanis, Kardamom, Salz oder Muskat hinzu gibst. (Achtung: Zimtstangen und Sternanis nach dem Aufkochen wieder entfernen!)

kurkuma paste rezept selber machen

Eine wunderbare Alternative zur eigenen Pastenherstellung ist Vita Curcuma, von dem Du einfach bei jedem Deiner heißen oder kalten Gerichte und Getränke einen Tropfen zugeben kannst. Die neue Mizellen-Technologie sorgt dafür, dass Dein Körper nahezu 100% des wertvollen Curcumins aufnehmen und auch verwerten kann (Bioverfügbarkeit 99,99%), ganz ohne die zusätzliche Kombination mit Öl oder Piperin.

Aufbewahrung und Haltbarkeit von Kurkuma Paste

Im Kühlschrank kannst Du Deine selbst hergestellte Kurkumapaste ungefähr drei Wochen aufbewahren. Fülle Sie dafür einfach in ein gut verschließbares Gefäß.

Noch viel praktischer ist die Aufbewahrung im Eisfach, denn dort kannst Du sie ungefähr ein Jahr lang lagern.

Fürs Eisfach haben wir einen besonders heißen Tipp für Dich: Befülle einfach einen Eiswürfelbehälter mit der Paste und schon hast Du perfekt vorportionierte Würfel für Deine morgendliche goldene Milch (250 ml) oder das Würzen Deiner Speisen.

Wo kannst Du Kurkuma Paste kaufen?

Angebote und Produktvarianten gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Wenn Du Deine Paste nicht immer selbst herstellen möchtest, kannst Du fertige Pasten sowohl in Apotheken und Reformhäusern als auch über die bekannten Onlinehändler kaufen.

Wenn Du es noch einfacher haben willst und auf eine Aufnahme von Kurkuma im Körper von >99% setzen möchtest, dann empfehlen wir Dir unsere Vita Curcuma Tropfen, die Du direkt in unserem Online-Shop bestellen kannst.

Fazit: Ernähre Dich mit Kurkuma Paste gesund

Gute und gesunde Ernährung kann unheimlich Spaß machen und muss gar nicht eintönig sein. Wenn sie dann auch noch so einfach ist, wie die Herstellung und Verwendung von Kurkuma Paste, dann sind Deiner Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt.

kurkumapaste gesunde ernährung

Ob Deine Kurkumapaste nun in Deinem morgendlichen Tee oder bei einem würzigen Pfannkuchen zu Mittag zum Einsatz kommt - mit einem Löffel gibst Du Deinem Körper sehr viel Gutes.

Unser Basis-Rezept wird Dich sowohl optisch als auch geschmacklich bestimmt zu weiteren Experimenten inspirieren, sodass vielleicht schon bald ein ganz persönliches Kurkuma Paste Rezept genau nach Deinem Geschmack in Deinem Regal steht. Viel Spaß beim Entdecken!

Und falls Du Fragen zum Kurkuma Paste Rezept hast, dann schreib uns einfach einen Kommentar. Wir werden Dir schnellstmöglich darauf antworten.

Quellen:

  1. GEO.de: Kurkuma – die heilende Kraft der goldenen Knolle
  2. Healthline Media: 10 Proven Health Benefits of Turmeric and Curcumin - Turmeric Can Help Prevent (And Perhaps Even Treat) Cancer
  3. Schweizerische Zeitschrift für Ganzheitsmedizin / Swiss Journal of Integrative Medicine: Neuroprotektive Eigenschaften von Curcumin: Pharmakologische Studien zeigen Wirksamkeit, Schweiz Z Ganzheitsmed 2016;28:259-261
  4. Thangapazham R.L., Sharma A., Maheshwari R.K. (2007) BENEFICIAL ROLE OF CURCUMIN IN SKIN DISEASES. In: Aggarwal B.B., Surh YJ., Shishodia S. (eds) The Molecular Targets and Therapeutic Uses of Curcumin in Health and Disease. ADVANCES IN EXPERIMENTAL MEDICINE AND BIOLOGY, vol 595. Springer, Boston, MA. DOI: 10.1007/978-0-387-46401-5_15
  5. Kausnack-Held.de: Dievgoldene Paste - So hilft Curcuma deinem Hund
  6. Dr. Joachim Hölter GmbH: Kurkuma: Ein altes Heilmittel überzeugt die Wissenschaft Dr. Hölter Tierärzteteam, abgerufen am 22.02.21

Bildquellen:

  • marcinm111/Shutterstock.com
  • Shalstock/Shutterstock.com
  • frank60/Shutterstock.com
  • malialeon/Shutterstock.com
  • Olga Ilina/Shutterstock.com
  • Svetlana Monyakova/Shutterstock.com
  • Roylee_photosunday/Shutterstock.com
  • Gladskikh Tatiana/Shutterstock.com
  • mat N jujulicious/Shutterstock.com
  • Kiian Oksana/Shutterstock.com
  • Alexander Raths/Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen