Vita D3: Vitamin D3 Tropfen mit >99% Aufnahme im Körper
Vita D3: Vitamin D3 Tropfen mit >99% Aufnahme im Körper
Vita D3: Vitamin D3 Tropfen mit >99% Aufnahme im Körper
Vita D3: Vitamin D3 Tropfen mit >99% Aufnahme im Körper

Vita D3: Vitamin D3 Tropfen mit >99% Aufnahme im Körper

100005.10

Normaler Preis 29,99
/
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Asset 58 Sofort verfügbar
Deine Bestellung wird in 2-5 Werktagen bei Dir sein.
Kostenloser Versand Kostenloser
Versand
100 Tage Rückgaberecht 100 Tage
Rückgaberecht
  • Rechnung
  • American Express
  • Apple Pay
  • Mastercard
  • PayPal
  • VISA

Vita D3

100 % pflanzliches & hochwirksames Vitamin D3 in jedem Tropfen

Nahezu 100-prozentige Aufnahme des lebenswichtigen Vitamin D3 verringert das Risiko für Knochenschwund, Zahnentzündungen und Kraftverlust Deiner Muskeln.

Unterstützt die Funktion des Immunsystems

Beugt Knochenschwund, Knochenerweichung und Kraftverlust vor

Dein Körper verwertet nahezu 100% des D3 (≈ Bioverfügbarkeit fast 100%)

1 x 1 Tropfen pro Tag (eine Flasche reicht Dir für knapp neun Monate)

Geprüfte Inhaltsstoffe mit hoher Qualität

100% pflanzlich und vegan - ohne künstliche Zusatzstoffe

Ohne Schwermetalle oder Pestizide

Sehr gut verträglich ohne Nebenwirkungen

Einfache Dosierung mit der Pipette

Mit Welt Award ausgezeichnete Mizellen-Technologie

4-fach patentierte Herstellung in der Schweiz

Vita D3

Die weltweit patentierte Mizellen-Technologie bei der Herstellung ermöglicht die Aufnahme von nahezu 100% Vitamin D3 in Deinem Körper. Eine revolutionäre Lösung, denn eines der Hauptprobleme bei Vitamin D3 Nahrungsergänzung ist die geringe Aufnahmefähigkeit der Wirkstoffe.

Zum Vergleich

Dein Körper kann Vitamin D3 aus der Nahrung zu durchschnittlich nur 50 Prozent aufnehmen – der Rest wird ungenutzt ausgeschieden.

Das Ergebnis

Vita D3 entfaltet in Deinem Körper die maximale Wirkung für Deine Gesundheit.

Wirkung von D3

Vitamin D3 beeinflusst Deine Knochen-, Muskel-, sowie Zahngesundheit und sorgt für ein funktionierendes Immunsystem. Bei den verschiedensten Erkrankungen fällt auf, dass Patienten nicht ausreichend mit Vitamin D3 versorgt sind. Deshalb verspricht Vitamin D3 ein hohes Vorsorge Potenzial und wird als Behandlungsmethode erforscht bei Infektionskrankheiten wie Asthma bronchiale, Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose, Rheuma, Morbus Crohn, Autismus, ADHS und sogar Krebs.

Vitamin D

Mehr als das “Sonnenvitamin”

Vitamin D wird nur aus historischen Gründen als Vitamin bezeichnet und ist heute vor allem als “Sonnenvitamin” bekannt. Genau genommen ist Vitamin D aber eine Hormon Vorstufe. Wenn Du Dich in der Sonne aufhältst, bildet Deine Haut nämlich Vitamin D3. Vitamin D3 wandelt sich in Deinem Körper dann in mehreren Stufen zu Vitamin D um.

Dank der doppelten Rolle als Vitamin und Hormon ist es ein wahres Multitalent in Deinem Körper.

Vitamin D sorgt für gesunde Knochen, Zähne und Muskeln. Auch Dein Immunsystem ist auf Vitamin D angewiesen. Es stärkt nämlich Deine Abwehrkräfte und reguliert Abwehrzellen, sodass sie Deinen eigenen Körper nicht angreifen können.

Damit Du ausreichend mit Vitamin D versorgt bist, musst Du Vitamin D3 zusätzlich über die Nahrung aufnehmen. Bei der empfohlenen Menge von 25 Mikrogramm pro Tag entspricht das allerdings 150 Gramm Lachs, 555 Gramm Thunfisch, 860 Gramm Eier oder 2,5 Kilogramm Butter.

Hinzu kommt, dass bestimmte Erkrankungen und Medikamente Deinen Vitamin D3 Bedarf erhöhen und Deine Haut vor allem im Alter weniger Vitamin D3 über die Sonnenstrahlen bildet.

Vitamin D3:

trägt zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei

trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei

trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei

trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei

trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei

trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei

hat eine Funktion bei der Zellteilung

wird für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung der Knochen bei Kindern benötigt

trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei Kindern bei

trägt dazu bei, die durch posturale Instabilität & Muskelschwäche bedingte Sturzgefahr zu verringern

“Wusstet Du, dass laut dem Robert Koch Institut rund jeder Zweite in Deutschland mangelhaft oder nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt ist? Das betrifft sowohl Kinder, Jugendliche und Erwachsene.”

Knackpunkt bei Vitamin D3 Nahrungsergänzung - Die schlechte Aufnahmefähigkeit

D3 in Lebensmitteln

Dein Körper kann über den Darm ungefähr 50 Prozent des Vitamin D3 aus der Nahrung aufnehmen. Beim Zubereiten von Lebensmitteln gehen jedoch durchschnittlich 10 Prozent Vitamin D3 verloren. Dann kommen nur noch 45 Prozent Vitamin D3 aus der Nahrung in Deinem Körper an.

D3 in Öl als Tropfen oder Weichkapseln

Mittlerweile setzen Vitamin D3 Nahrungsergänzungshersteller auf ölhaltige Vitamin D3 Lösungen, um eine “hohe” oder “optimale” Aufnahme zu erreichen. Wie hoch die Aufnahme tatsächlich ist, wird bei den meisten Produkten allerdings nicht angegeben. Außerdem sind diese Produkte nicht sehr lange haltbar, weshalb der Inhalt bei der empfohlenen Menge pro Tag ablaufen kann, bevor Du sie verzerrt hast.

Vita D3

Vita D3 ermöglicht erstmals eine Aufnahme von über 99 Prozent in Deinem Körper, ohne die Anreicherung mit Öl, Fett oder künstlichen Zusatzstoffen. Grund dafür ist unsere weltweit einzigartige Technologie bei der Herstellung.

Warum wird D3 so schlecht vom Körper aufgenommen?

Zucker

Zucker ist wasserlöslich. Gibst Du Zucker in ein warmes Glas Wasser oder auch Kaffee, löst sich der Zucker gleichmäßig darin auf.

Öl

Vermischst Du dagegen Öl mit Wasser, entstehen viele kleine Öl-Tröpfchen. Schon nach kurzer Zeit setzt sich das Öl dann an der Wasseroberfläche ab.

Erkenne Die Qualität von Vitamin D3 an der Bioverfügbarkeit

Maximale Aufnahme von nahezu 100%
Vita D3 hat es geschafft:

Die Bioverfügbarkeit von Vitamin D3 beträgt weltweit erstmals 99,99 Prozent.

Die große Besonderheit liegt in dem weltweit vierfach patentierten Herstellungsverfahren in der Schweiz. 

Die einzigartige Mizellen-Technologie unseres eng vertrauten Partners, der miVital AG, steht hierbei im Mittelpunkt. Diese Technologie stellt sicher, dass Dein Körper das fettlösliche Vitamin D3 zu nahezu 100% aufnehmen und verwerten kann.

Das Verfahren wurde mit dem hoch angesehenen World CPhI Excellence Formulation Award ausgezeichnet.

Weltweit einzigartig:

die patentierte Mizellen-Technologie

Mizellen sind essentiell für die Fettverdauung und dafür, dass Dein Körper das fettlösliche Vitamin D3 aufnehmen und von der Wirkung profitieren kann.

Allerdings benötigt Dein Körper sehr viel Energie und Zeit, die Mizellen selbst zu bilden. Die Anzahl ist so gering, dass ein Großteil des Vitamin D3 ungenutzt vom Körper ausgeschieden wird. 

Und genau hier bewältigt die einzigartige Mizellen-Technologie bei der Herstellung einen Meilenstein:

Das fettlösliche Vitamin D3 wird in eine wasserlösliche Hülle verpackt

Das Vitamin D3 ist somit in wasserlöslicher Form für Deinen Körper verfügbar

Dein Körper kann das Vitamin D3 deshalb einfach und zu nahezu 100% aufnehmen

Die Mizellen-Technologie der miVital AG ist nicht vergleichbar mit anderen auf dem Markt verwendeten Mizellierungsprozessen bei der Herstellung.

Die Einzigartigkeit bringt Dir neben der hohen Bioverfügbarkeit von über 99 Prozent noch viele weitere Vorteile:

100% natürlich, pflanzlich und vegan

Vita D3 ist weltweit einzigartig, da es zu 100% aus unbedenklichen und pflanzlichen Rohstoffen hergestellt wird. Wir verwenden dabei Wasser, das pflanzliche Gummi Arabicum, das aus Akazienbäumen gewonnen wird und das pflanzliche Vitamin D3 aus Flechten.

Bei anderen Vitamin D3 Produkten wird bei der Herstellung teilweise tierisches Vitamin D3 verwendet. Außerdem enthalten sie oft Zusatzstoffe wie Magnesiumstearat, Speisefettsäuren, Gelatine, mikrokristalline Cellulose sowie viele weitere Füll- und Farbstoffe sowie Trennmittel und Feuchthaltemittel.

Optimal dosierbar und lange haltbar

Du kannst Vita D3 einfach mit der Pipette dosieren. Ein Tropfen pro Tag reicht Dir aus, um Deinen täglichen Bedarf zu decken. Außerdem reicht Dir eine Flasche bei der empfohlenen Menge pro Tag für rund neun Monate aus. Vita D3 hat eine Haltbarkeit von einem Jahr.

Andere D3 Vitamin Tropfen, die mit Öl oder Fett angereichert sind, haben eine kurze Haltbarkeit. Teilweise ist der Packungsinhalt so groß, dass Du bei der empfohlenen Menge pro Tag das Haltbarkeitsdatum nicht einhalten kannst und die Tropfen wegschmeißen musst.

Lässt keine Überdosis zu

Du bist Dir nicht sicher, wie viel Vita D3 Du einnehmen solltest? Keine Sorge: Bei allen unseren VitaGuru Produkten kann es zu keiner Überdosis kommen. Das ist einzigartig und wird dank der patentierten Mizellen-Technologie bei der Herstellung möglich. Dein Körper nimmt deshalb nur so viel von dem Vita D3 auf, wie er tatsächlich benötigt. Wie viel das genau ist, können wir Dir nicht sagen, das weiß nur Dein Körper. Fest steht aber: Du brauchst keine Angst vor unerwünschten Ablagerungen oder einer Überdosis haben.

Hohe Verträglichkeit bei längerer Einnahme

Vita D3 ist sehr gut verträglich. Du kannst Vita D3 bedenkenlos über einen beliebig langen Zeitraum und auch sehr gut zur Vorbeugung einsetzten. Nebenwirkungen, die bei anderen Vitamin D3 Produkten aufgrund schädlicher Zusatzstoffe auftreten, bekommst Du sicher nicht. Du brauchst auch keine Sorge vor Nebenwirkungen aufgrund einer Überdosis haben.

Hält hohen und kalten Temperaturen stand

Egal welchen Temperaturen Du Vita D3 aussetzt, der Wirkstoff hält Hitze und Kälte stand. Du kannst Vita D3 ohne Bedenken in Deiner Tasche transportieren und sogar in kochendes Wasser geben. An der Wirkkraft geht nichts verloren.

Hohe Qualitäts-standards

Bei der Herstellung werden ausschließlich qualitativ aufbereitete Rohstoffe verwendet. Das Vita D3 wird aus pflanzlichen Flechten gewonnen. Dieses Vitamin D3 ist identisch mit dem durch die Sonne hergestellten Vitamin D3. Du kannst Dir auch sicher sein, dass keine Schwermetalle oder Pestizide enthalten sind. Deshalb brauchst Du keine Angst vor unerwünschten Ablagerungen in Deinem Körper haben.

Vitamin D2 oder Vitamin D3?

Vitamin D3

Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist vor allem in tierischen Lebensmitteln wie öligem Fisch enthalten. Dein Körper kann es zudem selbst durch Sonneneinstrahlung auf der Haut herstellen. Im Vergleich zu Vitamin D2 hat Vitamin D3 eine nachhaltigere Wirkung in Deinem Körper. Zum einen wird Vitamin D3 nachweislich besser in der Leber zu Vitamin D umgewandelt. Es kann außerdem besser im Blut transportiert werden und bleibt länger im Körper als Vitamin D2.

Zahlreiche Studien belegen, dass Vitamin D3 eine höhere Wirksamkeit hat als Vitamin D2. Diese ist bis zu viermal so hoch wie die von Vitamin D2.

Vitamin D2

Vitamin D2 (Ergocalciferol) gilt als pflanzliches Vitamin D, da es in rohen Steinpilzen und Champignons vorkommt. Dein Körper kann diese Vorstufe nicht selbst herstellen. Ursprünglich ist D2 als Vitamin D für Veganer und Vegetarier bekannt und wird vor allem in den USA in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Zunehmend nimmt aber auch dort Vitamin D3 einen höheren Stellenwert ein und ersetzt Vitamin D2 Präparate.

Welches Vitamin D ist besser?

Mit nur einem Tropfen Vita D3 am Tag deckst Du Deinen Vitamin D Bedarf

Vitamin D Lieferanten: Sonne und Nahrung

80 bis 90 Prozent Vitamin D durch die Sonne

Die UV-B-Strahlen des Sonnenlichts bilden in Deiner Haut die Vorstufe von Vitamin D, das Vitamin D3. Aus dem Vitamin D3 wird dann in der Leber eine weitere Vorstufe von Vitamin D gebildet. Diese Form wird Calcidiol genannt und kann von Deinem Körper gespeichert werden. In Deinen Nieren wird das Calcidiol dann zu Vitamin D (Calcitriol) umgewandelt und steht für Deinen Körper in Muskeln, Knochen und für das Immunsystem bereit.

Rund 80 bis 90 Prozent des Vitamin D Bedarfs werden über die Sonneneinstrahlung gebildet.

Achtung: Im Solarium füllst Du Deine Vitamin D Reserven nicht auf, da dort eine UV-A-Strahlung eingesetzt wird. Nur die UV-B-Strahlung der Sonne führt zur körpereigenen Bildung von Vitamin D.

10 bis 20 Prozent Vitamin D über die Nahrung

Die beiden Vorstufen D2 und D3 nimmst Du in geringen Mengen auch über die Nahrung auf. Sie decken rund 10 bis 20 Prozent Deines Vitamin D Bedarfs. Die beiden Vitamin D Vorstufen sind allerdings in nur wenigen Nahrungsmitteln enthalten.

Vitamin D3 kommt nur in tierischen Nahrungsmitteln vor, zum Beispiel: Hering: 7,6 bis 25 Mikrogramm pro 100 Gramm, Lachs: 16 Mikrogramm pro 100 Gramm, Hühnerei: 2,9 Mikrogramm pro 100 Gramm, Kuhmilch 3,5% Fett: 0,1 Mikrogramm pro 100 Gramm.

Vitamin D2 kommt in pflanzlichen Nahrungsmitteln vor, zum Beispiel: Steinpilze: 3,1 Mikrogramm pro 100 Gramm, Champignons: 1,9 Mikrogramm pro 100 Gramm, Margarine: 2,5 Mikrogramm pro 100 Gramm.

Ist Dein Körper ausreichend mit D3 versorgt?

Teste Vita D3 ohne Risiko – mit unserer 100 Prozent Zufriedenheits-Garantie

Wie macht sich ein Mangel an Vitamin D3 bemerkbar?

Vitamin D3 hat viele Funktionen und Potenziale

Vitamin D3 ist bis heute der Wissenschaft um einen Schritt voraus. Die Rolle des Vitamins in Deinem Körper ist nämlich so vielschichtig, dass noch viele Fragen und Potenziale offen sind. Allein die Tatsache, dass es in Deiner Haut mit Hilfe der Sonne gebildet wird ist schon faszinierend.

Vitamin D3 trägt zu einer normalen Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor bei

Calcium und Phosphor gehören zu den fünf wichtigsten Mineralien in Deinem Körper. Die beiden Mineralien sind Bausteine für Deine Knochen und Zähne. Rund 99 Prozent des Calciums werden von Deinem Körper in den Knochen und Zähnen gespeichert. Phosphor wird zu 85 Prozent in den Knochen eingelagert und zu 14 Prozent in weichen Geweben.

Vitamin D öffnet in Deinem Dünndarm quasi die Türen für die Aufnahme von Calcium und Phosphor. 

Ein Vitamin D Mangel kann deshalb zu einem sehr niedrigen Calciumgehalt in Deinem Blut führen und einen Calciummangel mitverursachen. Wenn in Deinem Blut allerdings zu wenig Calcium vorhanden ist, wird ein Hormon (Parathormon) in Deinen Nebenschilddrüsen aktiviert. Dieses Hormon ist in der Lage, Calcium aus Deinen Knochen abzubauen, um es dem Blut bereitzustellen.

Bei Kindern kann das zu Rachitis führen und bei Erwachsenen können die Knochen auf schmerzhafte Weise erweichen. 

Mit ausreichend Vitamin D kannst Du aber die Aufnahme von Calcium und Phosphor im Darm sicherstellen. Die beiden Mineralien bilden dann zusammen eine Calcium-Phosphat-Verbindung, die der Hauptbestandteil Deiner Knochen und Zähne ist.

Vitamin D3 trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei

Rund 1 Prozent des Calciums befindet sich in Deinem Blutplasma. Das freie Calcium stabilisiert dort die Zellmembranen. Zu viel oder zu wenig Calcium hat allerdings Auswirkungen auf Deine Zellen. 

Wenn Du einen erhöhten Calcium Spiegel hast, sorgt Vitamin D dafür, dass das überschüssige Calcium in Deinen Knochen gespeichert wird. Außerdem kann es bei einem niedrigen Calcium Spiegel bereits gelöstes Calcium in den Nieren wieder aufnehmen. Deine Nieren scheiden das benötigte Calcium also nicht aus.


Vitamin D3 trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei

Wenn Du einen Vitamin D Mangel hast, hat das im Endeffekt Auswirkungen auf Deine Knochen. Schließlich ist Vitamin D verantwortlich bei der Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor, welche einen großen Teil Deiner Knochen ausmachen.

Die Folgen eines Mangels sind Osteomalazie und Osteoporose.

Bei Osteomalazie handelt es sich um eine Knochenerweichung. Dein Knochenstoffwechsel ist gestört und Deinen Knochen werden wichtige Mineralien wie Calcium entzogen. Das äußert sich durch Knochenschmerzen, Muskelschwäche und Knochenverformungen. Letztere betreffen vor allem Deinen Brust- und Hüftbereich sowie das Kniegelenk. Du kannst Osteomalazie auch an einer zunehmenden Verkrümmung des Oberkörpers erkennen.

Osteoporose bezeichnet einen Knochenschwund. Bei dieser Erkrankung baut sich die Knochensubstanz ab. Die Knochen sind weniger belastbar aber poröser und weniger stabil. Das führt zu einem höheren Risiko für Knochenbrüche. Osteoporose bleibt bei vielen lange Zeit unerkannt, da die Anzeichen nicht eindeutig sind. Erst starke Rückenschmerzen oder ein Knochenbruch führen dann zur Diagnose.

Vitamin D3 trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei

Neben dem Erhalt von Knochen spielt Vitamin D auch für die Muskeln eine wesentliche Rolle. Vitamin D sorgt nämlich für Muskelkraft, Muskelmasse und Gleichgewicht. Es reguliert die Unterscheidung von Muskelzellen, sorgt dafür, dass die Muskelfasern mit Calcium versorgt werden und steigert die Bildung von Muskelproteinen.

Ein Vitamin D Mangel führt dagegen zu Muskelschwäche, Muskelschmerzen und einer Gangstörung.

Vitamin D3 trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei

Neben den Knochen sind auch Deine Zähne auf eine ausreichende Versorgung mit Calcium und Phosphor angewiesen. Da Vitamin D die Aufnahme und Verwertung dieser beider Mineralien steuert, zeigt sich ein Mangel auch an Zahnveränderungen.

Anhand von Röntgenstrahlen konnten Forscher zeigen, dass sich bei einem Vitamin D Mangel das Dentin verformt. Dentin ist ein knochenähnliches Gewebe und ein großer Teil Deines Zahnes besteht aus dieser Substanz. 

Dünner, schlecht entwickelter Zahnschmelz ist anfälliger für Karies. Ein Vitamin D Mangel kann solche Zahnschmelzschäden verursachen. So hat eine Untersuchung mit 623 Frauen gezeigt, dass eine gute Versorgung mit Vitamin D in der Schwangerschaft das Risiko der Kinder um die Hälfte reduziert, mit sechs Jahren Zahnschmelzschäden zu bekommen. 

Auch Zahnfleischentzündungen und Parodontose stehen in Zusammenhang mit einem Vitamin D Mangel. In einem Zellversuch konnte Vitamin D das Wachstum eines aggressiven Parodontose Bakteriums hemmen, indem es mehrere Entzündungsauslöser blockierte.

Vitamin D3 trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei

Die genauen Zusammenhänge von Vitamin D und dem Immunsystem werden noch immer erforscht und sind sehr vielschichtig. Vitamin D3 übernimmt nämlich bei der Entwicklung, Aktivierung und Steuerung des Immunsystems verschiedene Rollen ein.

Es fördert die Bildung von antiviralen und antibakteriellen Abwehrstoffen und regt sogenannte Fresszellen in Deinem Körper dazu an, Krankheitserreger zu zerstören.

In Deinem Immunsystem arbeiten viele verschiedene T-Helferzellen (TH) mit. Wenn die unterschiedlichen Arten von T-Helferzellen allerdings aus dem Gleichgewicht geraten, insbesondere die TH1, TH2, TH17 Zellen, dann können chronische Infektionen, Allergien und Autoimmunerkrankungen entstehen. Das Immunsystem greift dann Deinen eigenen Körper an. Vitamin D3 wirkt in diesem Geflecht antientzündlich, indem es die TH1 und TH17 Zellen reduziert und die TH2 Zellen sowie regulatorische T-Zellen stimuliert.

Vitamin D stärkt und reguliert so Dein Immunsystem: Es hilft der körpereigenen Abwehr, Krankheiten zu bekämpfen und wirkt der Entstehung von chronischen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen entgegen.

Aus diesem Grund ist Vitamin D bereits in Zusammenhang mit vielen Erkrankungen untersucht worden und steht immer noch im Mittelpunkt vieler Studien.

Vitamin D3 und Autoimmunerkrankungen

Bei einer Autoimmunerkrankung bekämpft das Immunsystem nicht nur körperfremde, sondern auch körpereigene Stoffe. Die Folge davon sind chronisch entzündliche Prozesse, die Deinen Körper schädigen. 

Zu den Autoimmunerkrankungen zählen unter anderem Diabetes Typ 1, Multiple Sklerose, Schilddrüsenerkrankungen (Hashimoto Thyreoiditis), Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Rheuma, Asthma bronchiale und viele mehr. 

Da Vitamin D das Immunsystem nicht nur stärkt, sondern auch eine Überreaktion verringern kann, welche zu Autoimmunerkrankungen führt, wird vermutet, dass Vitamin D Autoimmunerkrankungen vorbeugen und teilweise sogar eindämmen kann.

Kontrollierte Studien belegen diese Vermutung und zeigen, dass das Risiko an Multipler Sklerose oder Rheuma zu erkranken 40 Prozent geringer ist, als ohne die vorbeugende Gabe von Vitamin D. Bei Multipler Sklerose konnten Patienten sogar mit Vitamin D therapiert werden, um Schübe und Schmerzen zu reduzieren. Allerdings war hier Vitamin D täglich und in hohen Dosen notwendig und mögliche Langzeitschäden sind nicht untersucht.

Vitamin D3 Mangel und Erkrankungen

Desweiteren zeigen viele Untersuchen, dass Patienten vieler Erkrankungen im Vergleich zu gesunden Menschen einen geringeren Vitamin D Spiegel im Blut aufweisen. Wird der Mangel ausgeglichen, kann das zu einer Verbesserung führen oder den Erkrankungen vorbeugen.

Zu den Erkrankungen zählen:

- Erkrankung der Blutgefäße
- Herzmuskelstörungen
- Bluthochdruck
- Erhöhte Blutfettwerte
- Herzfehler
- Schlaganfälle
- Krebs
- Hepatitis C
- Neurodermitis 
- Autismus
- AD(H)S

So zeigte eine Untersuchung mit 122 Kindern, die an Autismus leiden, dass 106 Kinder entweder mit Vitamin D unterversorgt waren (57 Prozent) oder von einem Mangel betroffen waren (30 Prozent). Über drei Monate erhielten die Kinder daraufhin Vitamin D3. Von den 83 Kindern, die die Behandlung abgeschlossen haben, zeigte sich bei 80 Prozent eine deutliche Verbesserung.

Auch in der Schwangerschaft kann vielen Erkrankungen des Kindes vorgebeugt werden. So erhöht eine niedrige Vitamin D Versorgung in der Frühschwangerschaft zum Beispiel das Risiko, dass das Kind später an ADHS erkrankt.

Die genaue Rolle von Vitamin D bei den genannten Erkrankungen ist noch nicht geklärt. Es ist aber anzunehmen, dass eine ausreichende Vitamin D Versorgung diesen Krankheiten vorbeugen kann.

Teste Vita D3 zu 100% ohne Risiko

Wir sind zu 1.000% von unseren VitaGuru Produkten überzeugt und wollen Dir von Herzen dabei helfen, so gesund wie möglich zu sein. Deshalb garantieren wir Dir ein 100 Tage Rückgaberecht mit 100% Geld-zurück-Garantie, sogar wenn die Tropfen schon leer sind. 

Vertraue auf unsere zertifizierte Qualität aus der Schweiz und verringere chemische und oftmals wirkungslose Präparate in Deinem Alltag. 

Überzeuge Dich von Vita D3 und schenke Deinem Körper zusätzliche “Sonne” mit jedem einzelnen Tropfen.

EMPFOHLENE MENGE PRO TAG

Mit der Pipette kannst Du einen Tropfen genau und einfach dosieren.

Wenn möglich, empfehlen wir Dir, Vita D3 auf den leeren Magen einzunehmen. Am besten also vor dem Frühstück, dem Mittagessen oder dem Abendessen.

Eine Flasche Vita D3 reicht Dir bei empfohlener Menge für 266 Tage aus (knapp 9 Monate).

Tipps zur Einnahme

Als Heißgetränk

Da Vita D3 hitzebeständig ist, kannst Du es auch mit kochendem Wasser vermischen. So kannst Du zum Beispiel heiße Tees mit Vita D3 anrühren.

Als kaltes Getränk

Mische die Tropfen nach Belieben in einem Glas Wasser, Milch oder pflanzlicher Milch wie zum Beispiel Soja-Milch. Du kannst auch Honig oder Zimt dazugeben, dann wird Dein gesundes D3 Getränk noch geschmackvoller.

Inhaltsstoffe und weitere Hinweise

Kundenbewertungen

Basierend auf 105 Bewertungen Bewertung schreiben

FAQ Vita D3

Eine Flasche Vita D3 reicht Dir bei empfohlener Menge für 266 Tage aus (knapp neun Monate).

Die täglich empfohlene Menge beträgt 1 x 1 Tropfen. Das entspricht 25 µg (25 Mikrogramm) Vitamin D3 beziehungsweise 1.000 IE (Internationale Einheiten).

Wenn Du Vitamin D3 nicht überdosiert, sind keine bedeutenden Nebenwirkungen bekannt. Und Vita D3 kannst Du nicht überdosieren.

Dein Körper nimmt nämlich nur so viel von dem Vita D3 auf, wie er tatsächlich benötigt. Das ermöglicht unsere Mizellen-Technologie. Daher kann es zu keinerlei Nebenwirkungen aufgrund von einer Überdosis kommen.

Da in Vita D3 nur pflanzliche und vegane Inhaltsstoffe enthalten sind, bleiben Dir zudem Nebenwirkungen oder Ablagerungen aufgrund von schädlichen Zusatzstoffen erspart. Deshalb ist die Einnahme von Vita D3 völlig risikolos.

Lasse uns Dir kurz die Vor- und Nachteile der jeweiligen Einnahmeform erklären:

Vitamin D3 Tabletten:

Vitamin D3 Tabletten sind weit verbreitet, haben allerdings einige Nachteile. Viele Präparate enthalten Öle, um die Aufnahmerate zu erhöhen. Außerdem sind in Vitamin D3 Tabletten meist sehr viele Zusatzstoffe enthalten. Dazu zählen Magnesiumstearat, Farbstoffe und Geschmacksstoffe.

Vitamin D3 Kapseln:

Vitamin D3 Kapseln sind im Vergleich zur Tablettenform reiner und ohne die vielen schädlichen Zusatzstoffe. Allerdings ist hierbei kein Öl zugesetzt, was die Aufnahmerate verringert.

Anders verhält es sich bei Vitamin D3 Weichkapseln, welche zusätzlich Öl enthalten. Veganer und Vegetarier sollten bei dieser Variante beachten, dass die Kapselhülle ganz oft aus Gelatine besteht.

Flüssiges Vitamin D3:

Mittlerweile setzen Vitamin D3 Nahrungsergänzungshersteller auf ölhaltige Vitamin D3 Lösungen, um eine “hohe” oder “optimale” Aufnahme zu erreichen. Das Vitamin D3 wird hierbei in flüssiger Form eingenommen.

Wie hoch die Aufnahme tatsächlich ist, wird bei den meisten Produkten allerdings nicht angegeben. Außerdem sind diese Produkte nicht sehr lange haltbar. Teilweise ist der Packungsinhalt so groß, dass Du bei der empfohlenen Menge pro Tag das Haltbarkeitsdatum nicht einhalten kannst und die nicht aufgebrauchten Tropfen wegschmeißen musst.

Vita D3:

Bei Vita D3 werden weder Öl noch andere synthetische Zusatzstoffe benötigt. Die weltweit einzigartige Mizellen-Technologie bei der Herstellung ermöglicht, dass Vita D3 aus 100% pflanzlichen und veganen Inhaltsstoffen besteht und keine schädlichen Zusatzstoffe notwendig sind.

Außerdem hat Vita D3 erstmalig eine Aufnahmerate von nahezu 100%. Bei anderen Produkten ist die Aufnahmerate oft nicht angegeben.

Ein wesentlicher Vorteil ist außerdem, dass Du Vita D3 nicht überdosieren kannst, da Dein Körper nur so viel aufnimmt, wie er tatsächlich benötigt. Da die optimale Dosierung gerade bei Vitamin D3 ganz oft umstritten ist, kannst Du Vita D3 ohne Bedenken über einen beliebig langen Zeitraum einnehmen.

Zudem ist eine Flasche mit Vita D3 auch tatsächlich für neun Monate haltbar und Du kannst die Tropfen bei empfohlener Menge komplett aufbrauchen, ohne dass Du das Mindesthaltbarkeitsdatum überschreitest.

Nein. Vita D3 hält Hitze und Kälte stand. Du kannst Vita D3 ohne Bedenken in Deiner Tasche transportieren und sogar in kochendes Wasser geben. An der Wirkkraft geht nichts verloren.

Ja, Du kannst mehrere VitaGuru Produkte kombinieren. Egal, für was Du Dich entscheidest, Du kannst die Tropfen sogar im gleichen Glas mit Wasser oder anderen trinkbaren Flüssigkeiten auflösen. Zum Beispiel in Tee, Fruchtsäften oder Milch.

Du kannst Dir die folgenden Artikel ansehen und Dich vergewissern, dass unsere VitaGuru Produkte wirklich so einzigartig sind, wie wir es Dir hier erzählen:

Im Artikel des Schweizer Tagblatts kannst Du Dir die Auszeichnung für die einzigartige Mizellen-Technologie unserer Partnerfirma miVital AG ansehen.

Das Ostschweizer Wirtschaftsportal Leader Digital berichtet ebenfalls über den Innovationsaward für die miVital AG.

Im Artikel “Ein Oscar für miVital AG” auf der Webseite der St. Gallen Bodensee Area findest Du weitere Informationen zur Auszeichnung und zu Daniel Strasser, dem Gründer unserer Partnerfirma miVital.

Unsere Partnerfirma miVital hat vier Patente, die unser Herstellungsverfahren und die dabei angewendete Mizellen-Technologie weltweit einzigartig machen.

Du kannst Dir die Details zu den Patenten hier ansehen:

Die Technologie ist übrigens mit einem Welt-Award ausgezeichnet. Eine der höchsten Innovationsbestätigungen weltweit.

Du kannst einen der wichtigsten Qualitätsunterschiede von Nahrungsergänzungsmitteln an der Bioverfügbarkeit erkennen. Die Bioverfügbarkeit wird in Prozent angegeben.

Der Wert sagt aus, wie viel Prozent von einem Wirkstoff tatsächlich vom Körper aufgenommen werden kann. Wir sprechen hier also von der Aufnahmerate.

Ist die Bioverfügbarkeit zum Beispiel 40 Prozent, dann gelangen nur 40 Prozent der Wirkstoffe in Deinen Körper. Die restlichen 60 Prozent werden unverarbeitet wieder ausgeschieden.

Du kannst Dir merken: Je höher der Wert der Bioverfügbarkeit, desto besser die Aufnahme.

Vita D3 hat eine einzigartig hohe Bioverfügbarkeit von fast 100 Prozent.

Mizellen sind natürlich vorkommende Moleküle. Dein Körper bildet Mizellen sogar selbst bei der Fettverdauung.

Mizellen haben eine wichtige Funktion: Sie machen fettlösliche Wirkstoffe wie zum Beispiel Vitamin D3 wasserlöslich, damit Dein Körper den Wirkstoff aufnehmen und verarbeiten kann.

Dazu umgeben die Mizellen das fettlösliche Vitamin D3 und verpacken es in eine wasserlösliche Hülle. Dein Körper kann nun das so "verpackte" Vitamin D3 schnell und einfach verdauen und die wichtigen Wirkstoffe verarbeiten.

Außerdem gibt es viele Nährstoffe, die zwar generell wasserlöslich sind, sich aber trotzdem sehr schlecht in Wasser lösen. Dazu gehört zum Beispiel das Vitamin B12.

Die Mizellen sorgen dann dafür, dass sich auch das schlecht in Wasser lösliche Vitamin B12 einfach in Wasser auflöst. Damit wird es dann zu nahezu 100 Prozent von Deinem Körper aufgenommen.

Fragen zur Wirkung von Vitamin D3

Vitamin D3 ist viel erforscht, aber bis heute der Wissenschaft um einen Schritt voraus. Die Rolle des Vitamins in Deinem Körper ist nämlich so vielschichtig, dass noch viele Fragen und Potenziale offen sind. Allein die Tatsache, dass es in Deiner Haut mit Hilfe der Sonne gebildet wird, ist schon faszinierend.

Es wurden bisher viele Studien zu Vitamin D beziehungsweise Vitamin D3 durchgeführt. Darunter fallen Studien zur Wirkung im Körper, zur optimalen Dosierung und dem Bedarf, dem Vorsorge Potenzial gegen Erkrankungen, Vitamin D in der Schwangerschaft oder der Wirkung bei bestimmten Erkrankungen.

An einigen vorhandenen Studien wird oft kritisiert, dass Vitamin D3 zu gering dosiert wurde und die Ergebnisse deshalb nicht immer vergleichbar oder eindeutig sind.

Fest steht jedenfalls, dass Vitamin D ein lebensnotwendiges Vitamin für uns darstellt und es an komplexen Vorgängen im Körper beteiligt ist.

Genau genommen ist Vitamin D eine Hormon-Vorstufe. Wenn Du Dich in der Sonne aufhältst, bildet Deine Haut nämlich Vitamin D3. Vitamin D3 wandelt sich in Deinem Körper dann in mehreren Stufen zu Vitamin D um.

Dank der doppelten Rolle als Vitamin und Hormon ist es ein wahres Multitalent in Deinem Körper.

Vitamin D sorgt für gesunde Knochen, Zähne und Muskeln. Auch Dein Immunsystem ist auf Vitamin D angewiesen. Es stärkt nämlich Deine Abwehrkräfte und reguliert Abwehrzellen, sodass sie Deinen eigenen Körper nicht angreifen können.

Damit Du ausreichend mit Vitamin D versorgt bist, musst Du Vitamin D3 zusätzlich über die Nahrung aufnehmen.

Vitamin D3:

  • trägt zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei
  • trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei
  • trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei
  • trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
  • hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • wird für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung der Knochen bei Kindern benötigt
  • trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei Kindern bei
  • trägt dazu bei, die durch posturale Instabilität und Muskelschwäche bedingte Sturzgefahr zu verringern.

Rund 1 Prozent des Calciums befindet sich in Deinem Blutplasma. Das freie Calcium stabilisiert dort die Zellmembranen. Zu viel oder zu wenig Calcium hat allerdings Auswirkungen auf Deine Zellen.

Wenn Du einen erhöhten Calciumspiegel hast, sorgt Vitamin D dafür, dass das überschüssige Calcium in Deinen Knochen gespeichert wird. Außerdem kann es bei einem niedrigen Calcium Spiegel bereits gelöstes Calcium in den Nieren wieder aufnehmen. Deine Nieren scheiden das benötigte Calcium also nicht aus.

Wenn Du einen Vitamin D Mangel hast, hat das im Endeffekt Auswirkungen auf Deine Knochen. Schließlich ist Vitamin D verantwortlich bei der Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor, welche einen großen Teil Deiner Knochen ausmachen.

Die Folgen eines Mangels sind Osteomalazie und Osteoporose.

Bei Osteomalazie handelt es sich um eine Knochenerweichung. Dein Knochenstoffwechsel ist gestört und Deinen Knochen werden wichtige Mineralien wie Calcium entzogen. Das äußert sich durch Knochenschmerzen, Muskelschwäche und Knochenverformungen. Letztere betreffen vor allem Deinen Brust- und Hüftbereich sowie das Kniegelenk. Du kannst Osteomalazie auch an einer zunehmenden Verkrümmung des Oberkörpers erkennen.

Osteoporose bezeichnet einen Knochenschwund. Bei dieser Erkrankung baut sich die Knochensubstanz ab. Die Knochen sind weniger belastbar aber poröser und weniger stabil. Das führt zu einem höheren Risiko für Knochenbrüche. Osteoporose bleibt bei vielen lange Zeit unerkannt, da die Anzeichen nicht eindeutig sind. Erst starke Rückenschmerzen oder ein Knochenbruch führen dann zur Diagnose.

Neben dem Erhalt von Knochen spielt Vitamin D auch für die Muskeln eine wesentliche Rolle. Vitamin D sorgt nämlich für Muskelkraft, Muskelmasse und Gleichgewicht. Es reguliert die Unterscheidung von Muskelzellen, sorgt dafür, dass die Muskelfasern mit Calcium versorgt werden und steigert die Bildung von Muskelproteinen.

Ein Vitamin D Mangel führt dagegen zu Muskelschwäche, Muskelschmerzen und einer Gangstörung.

Neben den Knochen sind auch Deine Zähne auf eine ausreichende Versorgung mit Calcium und Phosphor angewiesen. Da Vitamin D die Aufnahme und Verwertung dieser beider Mineralien steuert, zeigt sich ein Mangel auch an Zahnveränderungen.

Anhand von Röntgenstrahlen konnten Forscher zeigen, dass sich bei einem Vitamin D Mangel das Dentin verformt. Dentin ist ein knochenähnliches Gewebe und ein großer Teil Deines Zahnes besteht aus dieser Substanz.

Dünner, schlecht entwickelter Zahnschmelz ist anfälliger für Karies. Ein Vitamin D Mangel kann solche Zahnschmelzschäden verursachen. So hat eine Untersuchung mit 623 Frauen gezeigt, dass eine gute Versorgung mit Vitamin D in der Schwangerschaft das Risiko der Kinder um die Hälfte reduziert, mit sechs Jahren Zahnschmelzschäden zu bekommen.

Auch Zahnfleischentzündungen und Parodontose stehen in Zusammenhang mit einem Vitamin D Mangel. In einem Zellversuch konnte Vitamin D das Wachstum eines aggressiven Parodontose Bakteriums hemmen, indem es mehrere Entzündungsauslöser blockierte.

Die genauen Zusammenhänge von Vitamin D und dem Immunsystem werden noch immer erforscht und sind sehr vielschichtig. Vitamin D3 übernimmt nämlich bei der Entwicklung, Aktivierung und Steuerung des Immunsystems verschiedene Rollen ein.

Es fördert die Bildung von antiviralen und antibakteriellen Abwehrstoffen und regt sogenannte Fresszellen in Deinem Körper dazu an, Krankheitserreger zu zerstören.

In Deinem Immunsystem arbeiten viele verschiedene T-Helferzellen (TH) mit. Wenn die unterschiedlichen Arten von T-Helferzellen allerdings aus dem Gleichgewicht geraten, insbesondere die TH1, TH2, TH17 Zellen, dann können chronische Infektionen, Allergien und Autoimmunerkrankungen entstehen. Das Immunsystem greift dann Deinen eigenen Körper an. Vitamin D3 wirkt in diesem Geflecht antientzündlich, indem es die TH1 und TH17 Zellen reduziert und die TH2 Zellen sowie regulatorische T-Zellen stimuliert.

Vitamin D stärkt und reguliert so Dein Immunsystem: Es hilft der körpereigenen Abwehr, Krankheiten zu bekämpfen und wirkt der Entstehung von chronischen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen entgegen.

Aus diesem Grund ist Vitamin D bereits in Zusammenhang mit vielen Erkrankungen untersucht worden und steht immer noch im Mittelpunkt vieler Studien.

Bei einer Autoimmunerkrankung bekämpft das Immunsystem nicht nur körperfremde, sondern auch körpereigene Stoffe. Die Folge davon sind chronisch entzündliche Prozesse, die Deinen Körper schädigen.

Zu den Autoimmunerkrankungen zählen unter anderem Diabetes Typ 1, Multiple Sklerose, Schilddrüsenerkrankungen (Hashimoto Thyreoiditis), Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Rheuma, Asthma bronchiale und viele mehr.

Da Vitamin D das Immunsystem nicht nur stärkt, sondern auch eine Überreaktion verringern kann, welche zu Autoimmunerkrankungen führt, wird vermutet, dass Vitamin D Autoimmunerkrankungen vorbeugen und teilweise sogar eindämmen kann.

Kontrollierte Studien belegen diese Vermutung und zeigen, dass das Risiko an Multipler Sklerose oder Rheuma zu erkranken 40 Prozent geringer ist, als ohne die vorbeugende Gabe von Vitamin D. Bei Multipler Sklerose konnten Patienten sogar mit Vitamin D therapiert werden, um Schübe und Schmerzen zu reduzieren. Allerdings war hier Vitamin D täglich und in hohen Dosen notwendig und mögliche Langzeitschäden sind nicht untersucht.

Viele Untersuchen zeigen, dass Patienten vieler Erkrankungen im Vergleich zu gesunden Menschen einen geringeren Vitamin D Spiegel im Blut aufweisen. Wird der Mangel ausgeglichen, kann das zu einer Verbesserung führen oder den Erkrankungen vorbeugen.

Zu den Erkrankungen zählen:

- Erkrankung der Blutgefäße
- Herzmuskelstörungen
- Bluthochdruck
- Erhöhte Blutfettwerte
- Herzfehler
- Schlaganfälle
- Krebs
- Hepatitis C
- Neurodermitis
- Autismus
- AD(H)S

So zeigte eine Untersuchung mit 122 Kindern, die an Autismus leiden, dass 106 Kinder entweder mit Vitamin D unterversorgt waren (57 Prozent) oder von einem Mangel betroffen waren (30 Prozent). Über drei Monate erhielten die Kinder daraufhin Vitamin D3. Von den 83 Kindern, die die Behandlung abgeschlossen haben, zeigte sich bei 80 Prozent eine deutliche Verbesserung.

Auch in der Schwangerschaft kann vielen Erkrankungen des Kindes vorgebeugt werden. So erhöht eine niedrige Vitamin D Versorgung in der Frühschwangerschaft zum Beispiel das Risiko, dass das Kind später an ADHS erkrankt.

Die genaue Rolle von Vitamin D bei den genannten Erkrankungen ist noch nicht geklärt. Es ist aber anzunehmen, dass eine ausreichende Vitamin D Versorgung diesen Krankheiten vorbeugen kann.

Wir haben für Dich alle Fragen unserer Kunden unter "Häufig gestellte Fragen" zusammengefasst. Dort findest Du viele Antworten auf die unterschiedlichsten Fragen.

Falls Deine Frage dort noch nicht beantwortet wurde, kannst Du gerne unseren Kundenservice kontaktieren. Du kannst uns Deine Fragen entweder telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular stellen.

Telefon Nummer: +41 61 923 08 08
Du erreichst uns Mo. bis Fr. von 9:00 bis 12:00 Uhr.

Per E-Mail: kontakt@vitaguru.shop
Du kannst jederzeit eine E-Mail an uns senden. Wir melden uns so schnell wie möglich, um Deine Fragen zu beantworten.

Kontaktformular:
Schreibe uns direkt eine Nachricht über das Kontaktformular.

Wir freuen uns, von Dir zu hören.